Von der Reithalle zum Konzertsaal

Ab 2017 steht uns mit der umfassend sanierten Stadthalle "Alte Reitschule" eine weitere Ausweichmöglichkeit für Konzerte, die aufgrund der Wetterlage nicht im Renaissancehof stattfinden können, zur Verfügung.

Die Stadthalle "Alte Reitschule" erlebte seit ihrer Fertigstellung 1708 eine wechselvolle Geschichte. Zunächst durch Julius Ludwig Rothweil als Reithalle, in der fürstliche Pferde ihre Runden drehten, erbaut, diente sie ab 1962 als Bürgerhaus. Ein Großbrand zerstörte sie jedoch 1972 völlig. Nach ihrem Wiederaufbau wurde die "Alte Reithalle" wieder als Stadthalle genutzt. In den vergangenen zwei Jahren wurde die Stadthalle modernisiert und brandschutztechnisch saniert, so dass sie im historischen Umfeld des Schlosses Veranstaltungen wieder einen angemessenen Rahmen bietet. 

(gelb - Kat. I; rot - Kat. II; blau - Kat. III; orange - Kat. IV)


Die Saalpläne der Spielstätten dienen Ihrer Orientierung, sie sind nicht maßstabsgerecht.