Wenn Tische und Teller tanzen

Siebtes Konzertwochenende der Weilburger Schlosskonzerte

Weilburg, 10.07.2017

Musikalische Fülle zwischen Percussion und Barockfest bietet das siebte Konzertwochenende von Freitag, 14. Juli, bis Sonntag, 16. Juli, wenn neben dem Percussion-Ensemble Elbtonal unter anderem das Amadeus Guitar Duo sowie die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt in Weilburg konzertieren.

Wenn Teller und Tische tanzen, dann ist das Percussion-Ensemble Elbtonal bei den Weilburger Schlosskonzerten im Renaissancehof zu Gast. Bei den vier Schlagwerkern aus Hamburg geht es nicht nur ums Trommeln, wenn sie am Freitag, 14. Juli, ihr umfangreiches Instrumenten-Arsenal vorbereiten.
Sie verzaubern mit sirrenden Klängen, genialen Melodien, schicken in meditative Traumwelten, murmeln Klang-Beschwörungen und enden in einem lauten Rausch aus purem Rhythmus. Zwischendurch sind die vier, die auch grandios moderieren, für blanken Spaß zu haben: Im überwältigenden Bühnenaufbau aus Trommeln, Gongs, Becken, Marimba- und Vibraphonen finden sich auch Regentonnen und Wassereimer. Und die kommen zum Einsatz! Dabei lassen sie Tische und Teller nicht nur mit Schlegeln tanzen, alles ist in Bewegung. Sollte das Wetter die geplante Aufführung im Renaissancehof durchkreuzen, findet das Konzert in der Stadthalle statt. Es gibt noch Karten in allen Kategorien.

Für das Premiumkonzert der Jubiläumssaison 2017 hat sich ein sehr hochkarätiges Trio zu einem besonderen Projekt zusammengefunden. Julia Fischer, Violine, Daniel Müller-Schott, Violoncello und Herbert Schuch, Klavier zusammen zu erleben, verspricht ein ganz besonderes Konzerterlebnis. Alle drei waren als Solisten vielfach in Weilburg. Nun sind sie im kleinen Saal, in der Unteren Orangerie des Weilburger Schlosses, am Samstag, 15. Juli, 20 Uhr aus allernächster Nähe zu erleben. Auf dem Programm stehen das Erzherzog-Trio von Ludwig van Beethoven und das Klaviertrio in a-Moll von Peter I. Tschaikowsky. Das Konzert ist ausverkauft.

In der Matinee am Sonntag, 16. Juli, 11 Uhr feiert das Amadeus Guitar Duo in der Alten Hofstube sein 25jähriges Bühnenjubiläum auch mit dem Weilburger Publikum. Dale Kavanagh und Thomas Kirchhoff, die beiden Gitarristen,  haben ein fein abgestimmtes Programm mit Gitarrenmusik aus Italien, Deutschland und Südamerika mit Werken von Händel, Borodin u.v.m. zusammengestellt. Da am gleichen Tag das Barockfest in allen Spielstätten des Weilburger Schlosses stattfindet, so auch in der Alten Hofstube, spielt das Amadeus Guitar Duo sein Konzert ohne die sonst übliche Pause.

Wer sich zum Barockfest im Schlossgarten verwöhnen lassen möchte, kann es sich dort beim Kleinen Fürstlichen Gartenfest ab 14 Uhr bei Kaffee und Kuchen, später bei Wein und Antipasti im Lindenboskett gut gehen lassen. Überall grünt und blüht es unter dem Blätterdach der Linden, denn die Schlossgärtnerei hält ein breites Angebot an Kräutern und Gewächsen aus eigenem Anbau zum Kaufen bereit. Vor diesem malerischen Hintergrund findet auch am Sonntag, 16. Juli, das Barockfest statt. Zeitgleich finden ab 15 Uhr in allen Spielstätten des Weilburger Schlosses Konzerte statt. Der Einlass ist ab 14.30 Uhr. Die Besucher können sich ihr persönliches Programm durch die Auswahl der Konzerträume selbst zusammenstellen. Diese Veranstaltung hat seit vielen Jahren Tradition im jährlichen Spielplan und wird von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt gestaltet, es spielen Dozenten, Solisten und Ensembles. Barockmusik, wie sie das Herz begehrt, mal vokal, mal konzertant. Ein Blick aufs Programm des Abschlusskonzertes am Abend sei schon verraten: ab 19.30 Uhr wird in der Schlosskirche die Serenata „Il Giardino d’Amore“ von Alessandro Scarlatti unter der Leitung von Michael Schneider aufgeführt. Hier stehen noch Karten zur Verfügung. Das Programm des Barockfestes 2017 finden Sie hier.

Karten und Infos zu allen Konzerten gibt es im Büro der Weilburger Schlosskonzerte Mo. bis Fr. von 9 bis 13 Uhr, vor den Konzerten am Abend von 17 Uhr bis zum Konzertbeginn in der Schlossstr. 3 in Weilburg  - telefonisch unter 06471 – 94 42 10 und 11. Samstags ist das Kartenbüro zusätzlich von 10 bis 13 Uhr und vor den Matineen sonntags auch von 10 bis 11 zu erreichen. Vor dem Barockfest öffnet die Konzertkasse um 14 Uhr.