Die letzte Konzertwoche für 2017 in Vollendung

Zehntes Konzertwochenende der Weilburger Schlosskonzerte

Weilburg, 31.07.2017

Der Abschluss der Jubiläumssaison der Internationalen Musikfestspiele Weilburger Schlosskonzerte 2017 wird mit der letzten Konzertwoche gekrönt. Wer seinen Vorsatz, die Weilburger Schlosskonzerte noch einmal zu besuchen, noch nicht umgesetzt hat, muss sich sputen. An den vier aufeinander folgenden Konzerttagen wetteifern mit Dominic Miller, "swing, swing, swing" sowie "Go East Go West" ganz unterschiedliche Konzerte bis zur „Letzten Nacht“, dem Kultkonzert zum Saisonschluss, um die Publikumsgunst.

Am Mittwoch, 2. August, um 20 Uhr steht Dominic Miller, der Gitarrist von Sting, dem Edelpop-Übervater, in der Unteren Orangerie des Weilburger Schlosses auf der Bühne. Der weltberühmte Gitarrist und Co-Komponist von Sting wird in Weilburg von Nicolas Fiszman am Bass und Miles Bould am Schlagzeug unterstützt. Sie präsentieren ihr neues Album „Silent Light“, in dem der Latin-Einfluss unverkennbar ist. Keltische Melodien, Suggestionen aus dem Paris des frühen 20. Jahrhunderts, Instrumentalversionen der bekanntesten Balladen von Sting, das Programm ist vollblütig. Und es live zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Das Konzert ist ausverkauft.

Pralle Lebensfreude ist bei „swing, swing, swing“ am Donnerstag, 3. August, 20 Uhr ebenfalls in der Unteren Orangerie, dem Konzertsaal, der sich wie kein anderer für Konzerte eignet, bei denen es auf die Nähe zwischen Künstlern und Publikum ankommt, zu erleben. „Marina & the Kats“, die kleinste Bigband der Welt, stellt dann ihr zweites Album vor und taucht darin tief in leichtfüßige Melodien und fetzige Gypsygitarren-Rhythmen ein. Mit ihren charmanten Stimmen liefern die drei einen Sehnsuchts-Cocktail, der sich morgens beim Frühstück genießen lässt und auch abends noch ein Lächeln auf die Lippen zaubert. In ihrem Debütalbum sang Marina davon, wie es ist, nicht so groß gewachsen zu sein, jetzt zeigt sich in ihr der Schlingel, der es faustdick hinter den Ohren hat. Konzertkarten stehen noch zur Verfügung.

Wenn die Münchner Symphoniker in Weilburg sind, ist das Saisonende nicht fern. Diesmal schicken die renommierten Bayern unter der Leitung von Andreas Schüller das Publikum bei „Go East Go West - Filmmusik aus Ost und West“ am Freitag, 4. August, 20 Uhr im Renaissancehof quer durch das ganze Repertoire der Filmmusiken.
Zwischen Griegs „Peer Gynt Suite“, Klängen aus „Indiana Jones“ und „West Side Story“, über „Psycho“ und „Harry Potter“ lässt es sich schwelgen, träumen und gruseln. Dabei stellt "Go East Go West" Filmmusik der östlichen und der westlichen Hemisphäre gegenüber, die ihren Abdruck in der Geschichte der Filmmusik hinterlassen haben. Neben Schönwetterkarten gibt es auch noch solche, die für eine wettermäßige Verlegung in die Schlosskirche gelten.

Die Zuhörerherzen fliegen den Münchner Symphonikern, dem Aushängeschild der bayerischen Metropole, nur so zu, wenn sie unter der Leitung des smarten Dirigenten Kevin John Edusei spielen. Das zeigt sich wieder am Samstag, 5. August, um 20 Uhr im Renaissancehof des Weilburger Schlosses:  „Die Letzte Nacht“ der Saison 2017 bricht an. Diesmal kommen die Münchner Symphoniker mit David Orlowsky, Klarinette. Auf dem Programm steht das Klarinettenkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und Schuberts „Unvollendete“ in einer kürzlich von Mario Venzago vollendeten Form, die ihm in der Musikwelt große Anerkennung beschert hat. Es gibt fast keine Karten mehr, die auch für eine wettertechnische Verlegung in die Schlosskirche gelten. Deshalb rät Miriam Kunz, Geschäftsführerin der Weilburger Schlosskonzerte, Schönwetterkarten zeitnah zu reservieren. „Die Nachfrage ist groß“, sagt sie, „schließlich dauert es dann bis zum 8. Juni 2018 bis es wieder Weilburger Schlosskonzerte gibt“.

Damit die Letzte Nacht so schön ausklingt, wie sie begonnen hat und ganz groß gefeiert werden kann, gibt es zum Abschied im Anschluss an das Konzert ein Fest auf dem Marktplatz. Zusammen mit ihrem musikalischen Überraschungsgast laden die Weilburger Schlosskonzerte ihre Gäste und alle Weilburger ein, mit der Musik auch das Flair der Schlosskonzerte noch einmal auf dem Marktplatz voll auszukosten. Zusammen mit der WWW und den Ausrichtenden des Kulinarischen Markplatzes 2017, die sich um das leibliche Wohl aller kümmern, ist eine Sommernacht als rauschendes Fest für alle geplant.

Für Karten und nähere Auskünfte ist das Kartenbüro der Weilburger Schlosskonzerte Mo. bis Fr. 9 bis 13 Uhr, an Konzerttagen von 17 Uhr bis zum Konzertbeginn in der Schlossstr. 3 in Weilburg gerne zuständig. Telefonisch unter 0 64 71 – 94 42 10 und 11. Samstags ist das Kartenbüro von 10 bis 13 Uhr zu erreichen.