Der Vorhang hebt sich - Ein erster Blick auf das Programm der Weilburger Schlosskonzerte 2018

Weilburg, 22.09.2017

Auf die Frage „Was machen Sie denn im Herbst und Winter, wenn keine Konzerte sind?“, hat Miriam Kunz, Geschäftsführerin der Weilburger Schlosskonzerte, viel zu erzählen.

„Dann geht es im Büro der Weilburger Schlosskonzerte richtig hoch her“, berichtet sie schmunzelnd. Das neue Programm für die kommende Spielzeit muss auf den Weg gebracht werden. Dabei ist der Intendant der Internationalen Musikfestspiele, Stephan Schreckenberger, zu allererst tätig gewesen und hat ein schillerndes Angebot vom Solokonzert bis zum Symphonieorchester, von geistreicher Unterhaltung, phantasievollem Kabarett oder genialem Jazz vorbereitet und die entsprechenden Programme zusammengestellt.

Wenn sich der Vorhang das erste Mal ein wenig hebt und sich der Intendant minimal in die Karten gucken lässt, werden die Augen groß: Martin Stadtfeld, Klavier, und Benedict Kloeckner, Violoncello, sind in der genialen Duoformation die Besetzung des Premiumkonzerts der neuen Saison. Cristina Branco bringt mit ihrem Ensemble wieder alle Sehnsucht des portugiesischen Fados in die Weilburger Schlosskirche. Die „Carmina Burana“ von Carl Orff ist mit Temperament, Feuer und Leidenschaft die reinste Einstiegsdroge für alle, die ihre Berührungsängste in Sachen klassischer Musik über Bord werfen wollen, um danach nie wieder aus dem Sog zu kommen.

Olga Scheps bringt russisches Klavierfeuer auf den Tasten ihres Instruments zum Lodern. Das David Orlowsky Trio erzählt mit Klarinette, Gitarre und Kontrabass von der Melancholie der ganzen Welt und legt dabei Weinen und Lachen dicht nebeneinander. Mit Anne Luisa Kramb geht ein neuer und leuchtender Stern am Geigerhimmel auf. Die Weilburger Schlosskonzerte sind zur Stelle und begleiten das Phänomen. Auch auf der Domplatte in Limburg wird es wieder Musik geben.

Es gibt viel zu tun und viel zu erzählen, bis das fertige Programm zum ersten Advent bei den Mitgliedern des Vereins zum Vorverkauf und beim großen Kundenkreis zum Jahreswechsel eintrifft. Ganz oben steht die Frage: Was ist zu optimieren? Alles steht auf dem Prüfstand, Stillstand gibt es nicht. Die Sponsoren äußern ihre Wünsche, welche der Konzerte sie begleiten wollen, Medienpartnerschaften werden erneuert und gefestigt, Brainstorming wird groß geschrieben.

Das Büro der Weilburger Schlosskonzerte, Postfach 1329, 35773 Weilburg, Tel. 0 64 71 – 94 42 10 oder -11, ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet oder jederzeit unter www.weilburger-schlosskonzerte.de zu erreichen.